Gaskessel Wuppertal Innenansicht SplitGallery Image

Gaskessel Wuppertal Heckinghausen

Baubeginn Sommer 2016 

Instandsetzung und Umnutzung eines Scheibengasbehälters in ein Bürohaus mit Fitnesscenter und Eventflächen.

Der Scheibengasbehälter wurde im Jahr 1952 durch die MAN fertiggestellt.

1998 wurde das Zwanzigeck, ein Jahr nach Außerbetriebnahme, zum Baudenkmal.

Durch die Instandsetzung und Umnutzung des Gaskessels, soll das brachliegende Grundstück um den Gaskessel herum, somit auch der Stadtteil Heckinghausen aufgewertet werden.

Ein fünfgeschossiges Gebäude im Gaskessel, das 3m von der Außenhaut abgerückt ist, bietet vielseitige Nutzungsmöglichkeiten im Innenraum und einen Blick nach oben.

Dabei bleibt die ehemalige Druckscheibe des Gaskessels zu einem Viertel als Denkmal erhalten. Großformatige Öffnungen in der Gaskesselhülle belichten den Innenraum des Gaskessels.

Eine Aussichtsplattform auf 63 m Höhe bietet den Nutzern und Bewohnern beste Sicht über das Tal der Wupper.